Die DAVOSA Vintage Diver GMT

Heute möchte ich euch meine DAVOSA Vintage Diver Quartz vorstellen. Ich trage die Uhr zurzeit sehr häufig, da sie die originale Form der alten 4stelligen Rolex GMT hat. Auch die Davosa ist eine GMT und bis 10 ATM wasserdicht.

Vielleicht hat jemand meinen Artikel zu meiner Rolex 1675 GMT Master gelesen. Eine absolut großartige Uhr, die ihresgleichen sucht, gerade für Vintage Fans. Von Davosa gibt es nun eine Alternative, die von der Verarbeitung wirklich gut ist und bis auf das Zifferblatt ein Zwilling der 1675 sein könnte. Könnte auch deswegen, weil die Davosa ein Quartzwerk hat und kein Automatik.

Die Davosa wird von einem Ronda 505/24h angetrieben. Der Zusatz 24h gibt Auskunft darüber, dass dieses Werk eine 24 Stunden Funktion hat, über die die GMT Anzeige realisiert wurde. Die Standardlaufzeit der Batterie wird mit 45 Monate angegeben. Meine besitze ich jetzt 3 Jahre und es ist immer noch die erste Batterie drin, also sollte die Angabe stimmen.

Das Ronda 505/24h ist ein Schweizer Quartzwerk.

Funktionen

24 Stunden
24 Stunden mittels Zeiger – GMT Funktion
Datum
3 Zeiger

Spezielle Merkmale

Reparierbares Metalluhrwerk
Energieeinsparungs-Funktion bei gezogener Stellwelle: Reduktion des Stromverbrauchs um ca. 70%
Austauschbarkeit: Alle Ausführungen 10½“‘ mit identischer Werkhöhe 3.00mm und Stellwellenhöhe 1.50mm
Sehr starker Schrittmotor
GMT Funktion mit Schnellkorrektur

Technische Spezifikationen

Gesamtabmessung23.90 mm
Werksitz23.30 mm
Werkhöhe3.00 mm
Höhe über Standard Batterie3.25 mm
Höhe der Werkauflage0.80 mm
Stellwellenhöhe1.50 mm
Stellwellen-Weg1.00 mm
Stellwelle Gewinde0.90 mm
Davosa Vintage Diver
Ronda 505 24h Frontansicht
Davosa Vintage Diver
Ronda 505 24h Rückseite

Das Gehäuse der Davosa Vintage Diver

Das Gehäuse ist aus 316 Edelstahl gefertig und ist, ähnlich wie die 1675 GMT Master, satiniert und poliert. Sie hat einen Durchmesser von 39mm bei einer Höhe von 13,5mm.

Das Gehäuse ist wasserdicht bis 10ATM und hat einen verschraubten Boden und eine verschraubte Krone. Man sieht auch an den PCG (Pionted Crown Guards – due Hubbel zum Schutz der Krone), das eher eine 1675 nach Baujahr 1965 als „Vorlage“ gewählt wurde. Leider hat die Davosa keine Lugholes (Durchborung der Bandanstöße), was von der Optik her wesentlich besser gepasst hätte.

Zifferblatt und Lünette der Davosa Vintage Diver

Insgesamt bekommt man die Vintage Diver in 4 Farben. Ich habe mir die neutralste ausgesucht (schwarz). Es gibt sie aber auch noch in einem schönen dunkelblau und in einem rotbraun. Es gibt sie auch noch in einer zweifarbigen Varianten, als Pepsi (also blau und rot).

Die Lünette ist eine einseitig drehbare Aluminium-Lünette, die sich sehr gut drehen lässt. Die Klicks sind sauber und verfügt über 120Klicks. Man kann sie also sehr feinfühlig einstellen.

Das Zifferblatt ist sehr aufgeräumt, ohne zu viel Aufdruck und sehr zweckmäßig. Im Gegensatz zur Rolex 1675 wird hier auf eckige, statt runde, Indexe gesetzt. Der Zeigersatz ist sehr identisch mit der 1675. Die Indexe und Zeiger sind mit Superluminova ausgestattet, was ihr eine gute Helligkeit in der Nacht gibt. Die Datumsanzeige ist klein und im Gegensatz zur Rolex ohne Lupe, was mir persönlich sogar besser gefällt.

Das Glas ist ein gewölbtes Mineralglas, aber von hoher Qualität. Aber irgendwo muss man ja Abstriche machen, schließlich gibt es die Uhr ab günstige 298,- Euro.

Davosa Vintage Diver
DAVOSA Vintage Diver Farben

Armbänder der Davosa Vintage Diver

Hier hat man eine schöne kleine Auswahl. Man kann sie einerseits mit einem farblich passenden Lederband mit Dornschließe bekommen (so wie ich mit schwarzem Lederband), aber auch mit einem 5reihigen Jubilee-Band in Silber. Dann liegt die Uhr aber bei 368,- Euro.

Ich habe mir ein altes 4-stelliges GMT Band von Rolex montiert, das sofort ohne Probleme oder Anpassungen passte. Aber ich hatte auch schon ein Jubilee dran, was auch sehr gut aussah.

Fazit zur Davosa Vintage Diver

Die Davosa Vintage Diver ist echt eine Alternative zu den Replikas, die auf dem Markt unterwegs ist. Da man sowieso meistens keine gute Rep bekommt (in den Hochwertigen ist meistens ein Highbeat Werk verbaut, was ja mal gar nicht passt), kann man hier eine sehr zuverlässige Uhr in der gleichen Optik bekommen. Nach 3 Jahren tragen, kann ich sagen, dass sie wirklich gut ist, gerade als Alltagsuhr.

Davosa Vintage Diver
Davosa Vintage Diver Frontansicht
Davosa Vintage Diver
Davosa Vintage Diver Rückansicht
Davosa Vintage Diver
Davosa Vintage Diver Lumenshot

Euch gefällt die Davosa Vintage Diver auch? Dann könnt ihr sie hier direkt bestellen. Wenn ihr sie bei meinem

Bewertung: