Panerai PAM 048 V6 Factory

Heute möchte ich euch die PAM 048 vorstellen. Gerade für kleine Handgelenke ist diese Panerai ein absolutes Muss mit ihren 40mm Durchmessern. Dies in Verbindung mit der tollen Verarbeitung ein richtiges Schmuckstück in jeder Sammlung.

Eigentlich wollte ich Euch diese Uhr ja schon länger vorstellen, aber da kam eine Kleinigkeit dazwischen. Ein kleiner Defekt des Werkes, der aber sehr schnell und professionell von Benjamin Welte, einem Uhrmacher behoben worden ist. Mehr dazu gibt es in einem gesonderten Bericht.

Aber fangen wir doch erst mal mit den Daten eines DT an:

V6F HIGH GRADE QUALITY

  • MOVEMENT:Asian 7750 28800vph high quality
  • FUNCTIONS: Hours, minutes, small seconds, date,
  • CASE DIAMETER: 40mm
  • THICKNESS: 15mm
  • DIAL: Black with Super luminous Arabic numerals and applied hour markers. Date at 3 o’clock, seconds at 9 o’clock, Flush Cannon Pinion as per genuine.
  • CASING: Stainless Steel 316L
  • BEZEL: Polished steel
  • BACK:  Solid Back case with detail engraving
  • CRYSTAL: Sapphire, With Swiss Anti-reflective coating.
  • STRAP: Red Leather Strap with Folding buckle.
  • WATER-RESISTANCE: YES

Sie wird aktuell bei den TD´s zwischen 308 und 330 Dollar gehandelt zzgl. Versandkosten.

Wer sich mal ein bißchen mit Panerai Replikas beschäftigt, kommt an der V6 Factory nicht vorbei und auch hier haben sie ein wirklich schönes Stück gezaubert. Die Uhr ist insgesamt sehr wertig verarbeitet, lässt sich präzise stellen und angenehm tragen. Die Abmessungen sind genau wie vom Original und auch das hier verbaute Werk, das AETA 7750, ist in abgeänderter Version in der Gen, dazu später mehr.

Damit Ihr das ganze besser beurteilen könnt, sind noch einige Bilder einer Gen dabei.

Dial, Hands und Datum

Hier kann man die Fertigungsqualität der V6 Factory sehr gut erkennen. Alle Elemente, ob Schriftart, Aufdruck, Länge der Hands und alle Abstände stimmen mit dem Original überein. Wundert euch nicht über den unteren Aufdruck im Dial. Das L Swiss L ist erst jetzt bei den neuen Modellen vorhanden und sitzt jetzt eben unter der 6. Alle ältere Modelle haben den Aufdruck wie die Replika. Es ist also kein Fehler, wie Ihr vielleicht meint.

Was sehr gut gemacht ist, ist der Marker am Datum. Er darf nicht in die Lupe reinreichen und ich denke hier ist auch beim zusammensetzen eine der Fehlerquellen, was aber hier bei dieser sehr gut gemacht worden ist. Dazu ist es eine innenliegende Lupe und sie ist sehr gut zentriert, was auch ein nicht einfaches Unterfangen ist, wie man oft bei den Rolex-Replikas sieht.

Panerai PAM 048 V6 Factory
Panerai PAM 048 V6 Factory
Panerai PAM 048 V6 Factory
Gen
Gen
Gen

Gehäuse, Band und Schließe

Auch hier sieht man die Sorgfalt, mit der V6 diese Uhr fertigt. Alle Gravuren sind da wo sie hingehören und auch von ausreichender Tiefe. Oft findet man ja saubere Gravuren bei den Replikas, aber es kommt einem manchmal so vor als wenn die sich nicht richtig trauen. Die sind dann einfach nicht tief genug. Hier stimmt Tiefe, Schriftart und Abstände.

Auch beim Gehäuse wurde auf alle Eigenarten der Uhr geachtet , gerade in Bezug auf die Polierten und gebürsteten Flächen. Dies sieht man schön am Sicherungsbügel. Der Bügelkörper selber ist poliert, während der Bügel selber gebürstet ist, wie bei der Gen.

Auch die Schließe ist dem Original sehr gut nachempfunden mit allen Schriftzügen. Allerdings hätte ich mir hier gewünscht, dass sie vielleicht davon etwas abweichen. Diese Doppelfaltschließe hat keine Öffner, man muss ziehen. Dies kann beim Innenteil schon mal kribblig werden. Hier würde ich jedem empfehlen, entweder die Schrauben gut nachzuziehen, oder sich eine Schließe mit Öffnern zu besorgen. Meine ist unterwegs ;-).

Panerai PAM 048 V6 Factory
Panerai PAM 048 V6 Factory
Panerai PAM 048 V6 Factory
Panerai PAM 048 V6 Factory
Gen
Gen
Gen
Gen

Werk und Reparatur

Kommen wir nun zum verbauten Werk und dem kleinen Defekt, den ich an der Uhr hatte.

In der Replika ist ein AETA 7750 verbaut. Nun fragt sich vielleicht jeder, was soll ein Chronowerk in so einer Uhr? Aber dies erklärt sich zum einen über die kleine Sekunde auf 9 Uhr, die so auch beim 7750 gegeben ist. Man muss also nicht mit Umlenkungen arbeiten, die häufig ein Problem darstellen können. Meistens sind diese Umlenkungen nicht sauber gelagert, können Abrieb erzeugen und so im schlimmsten Fall das Werk beschädigen.

Dazu ist das in der Gen verbaute Werk, mit der Werksbezeichnung OP III auch ein 7750, allerdings ein modifiziertes. Es ist ein “stripped” Werk. Das bedeutet folgendes, alle Chronofunktionen werden von Panerai entfernt! Dann wird das Werk entsprechend dekoriert. Natürlich ist die Qualität nicht einem ETA 7750 entsprechend. Dies zeigte auch der Fehler meines Modells.

Hier war folgender Fehler: Jedesmal, wenn ich die Uhr angezogen habe, ist sie nach dem Aufziehen irgendwann “einmal” stehen geblieben, aber die Sekunde lief weiter! Habe ich nun die Uhr neu gestellt, lief sie durch.

Ich habe mich dann mal (das erste Mal 😉 ) an Benjamin Welte gewendet, einem Uhrmacher, der sich auch um Replikas kümmert. Schnell war geklärt, dass das Mitnehme-Minutenrad eine Macke hatte. Dies hat sich dann auch in seiner Werkstatt bestätigt. Zusätzlich hatte aber der Aufnahmezapfen des Mitnehme-Minutenrades noch einen Grat, der auch entfernt werden musste. Da auch keine gelernten Uhrmacher in China diese Werke zusammensetzen, können solche Sachen passieren und je komplizierter ein Kaliber ist, umso mehr Fehlerquellen sind möglich.

Aber ich war sehr erfreut, dass mich die gesamte Reparatur, inkl. WaDi Test, Regulierung und Rückversand keine 100,- Euro gekostet haben und dazu war Benjamin schnell ;-). Selbst jetzt nach 2 Tagen habe ich so gut wie keine Gangabweichung. Sichtbar ist keine. So, nun noch einige Blder der Reparatur.

Fazit:

Wer eine Panerai für ein schmales Handgelenk sucht, ist hier mit der PAM 048 von V6 Factory bestens bedient! Genauso wie die schon vorher vorgestellte PAM 575 ist sie super verarbeitet, nur eben halt eine Automatik, die sehr sehr nah am Original ist. Von meiner Seite eine absolute Kaufempfehlung.

Und wer einen guten und zuverlässigen Uhrmacher sucht, der ist bei Benjamin Welte bestens aufgehoben.
Hier der Link zu seiner Webseite: Bens-Uhren.be

Bens Uhren
Bens Uhren