Die HAMM Sport Diver HSD1.1.

Heute ist was wirklich Interessantes bei mir eingetrudelt und ich bin sehr froh Sie euch als erster vorstellen zu dürfen. Neue Uhrenmarken sind ja immer so eine Sache, aber wenn dann diese Uhr auch noch hier aus Deutschland kommt und preislich wirklich in einem angenehmen Rahmen, dann ist das schon was Besonderes.

Manche werden den Hersteller dieser Uhr kennen. Er ist in vielen Foren im Netz und auch auf Facebook unterwegs. Die Rede ist von Enrico Hamm. Er stellt mir eine seiner ersten Uhren zur Verfügung, um Sie euch mal ausführlich vorzustellen.

Mal die grundlegenden Eckdaten vorweg:  Bezeichnung: HAMM Sport Diver – HSD1.1.

  • Durchmesser: 42mm
  • Bauhöhe: 12,6mm
  • Gewicht: ca.200g
  • Glas: doppelt entspiegeltes Saphirglas
  • Automatik Hangzhou 6301 Highbeat
  • Edelstahlgehäuse 316 Stahl
  • Verschraubte Krone
  • Wasserdicht bis 30 bar (mit eingebautem Heliumventil
  • Einseitig drehbare Saphirglaslünette mit 60 Klicks
  • BGW9 Leuchtmasse auf Dial, Zeigern und Lünette
  • Edelstahlarmband
  • Verschraubte Bandglieder
  • Sicherheitsfaltschließe
  • Verschraubter Boden
Hamm Sport Diver HSD1.1.
Hamm Sport Diver HSD1.1.
Hamm Sport Diver HSD1.1.

Der erste Eindruck:

Ich habe ja nun viele Uhren in meiner Sammlung, auch Diver und viele andere. Teilweise auch sehr gute Marken, wie Rado, Omega, usw. und für ein Vorserienmodell ist die Uhr von Enrico mal echt top. Hätte ich jetzt so nicht erwartet, wenn ich ehrlich bin. Die Haptik ist sehr gut und die Verarbeitung sieht auf den ersten Blick sehr gut aus. Aber werfen wir doch mal einen tieferen Blick.

Das Gehäuse:

Die Uhr hat eine Gesamtlänge von49,8mm (Horn zu Horn), eine Breite von 42mm ohne Krone (44,6mm mit Krone) und einer Höhe von 12,6mm. Die Kopfflächen sind mattiert, während die Seiten Hochglanz poliert sind. Auf der linken Seite ist bündig das Heliumventil eingelassen, ähnlich wie bei den Rolex-Divern. Durch das Heliumventil ist auch die Bauhöhe bedingt. Bei außen liegenden Heliumventilen, wie bei Omega zum Beispiel, ist die Bauhöhe normal etwas geringer. Dies bedingt eigentlich einen besseren Tragekomfort, als bei den eingebauten. Dies merkt man gerade im Vergleich mit einer Sea Dweller oder Deep Sea, die etwas kopflastig sind. Dies ist bei Enricos Diver nicht so. Sie liegt recht ausgewogen am Arm und ist bei weitem nicht so kopflastig wie die Sea Dweller! Was mir persönlich gefallen würde, wäre eine etwas größere Krone. Ich habe schon schmale Finger und würde mir etwas mehr Grifffläche wünschen.

Hamm Sport Diver HSD1.1.
Hamm Sport Diver HSD1.1.
Hamm Sport Diver HSD1.1.

Das Armband

Auch das Armband ist komplett aus Edelstahl gefertigt. Der Bandanstoß beträgt 22mm und es ist mittels Endlinks an der Uhr befestigt. Die Verarbeitung ist insgesamt sehr sauber und auch die Endlinks sitzen absolut ohne Spiel. Gerade dies ist ein Zeichen für gute Verarbeitung. Bei sehr vielen Uhren gibt es gerade in dieser Hinsicht öfter mal ein Problem. Das gesamte Band ist mattiert, bis auf die Seiten des Armbandes und den Sicherheitsbügel über der Faltschließe, dieser ist poliert. Auf der Schließe befinden sich auch Enricos Logo und der Schriftzug Hamm, was ja auch sinnig ist, da er hierfür extra eine Marke gesichert hat. Mehrere Glieder sind verschraubt und da es relativ schmale Glieder sind, kann man das Band recht gut einstellen. Dazu kann man zusätzlich in der Schließe noch eine Feinjustage machen, wie bei vielen anderen Bändern auch. Insgesamt also auch der äußere Eindruck sehr gelungen.

Hamm Sport Diver HSD1.1.
Hamm Sport Diver HSD1.1.
Hamm Sport Diver HSD1.1.

Dial, Zeiger und Lünette

Was mir persönlich als erstes aufgefallen ist, war das Zifferblatt. Hierbei handelt es sich um ein Sandwichdial und es macht einen sehr tollen Eindruck. Da die Indizes tiefer liegen, ergibt sich ein schöner Tiefeneindruck. Außen liegend befindet sich die Minuteneinteilung. Die Indizes für 6, 9 und 12 sind anders gearbeitet, damit man auch im Dunkeln einen sauberen Anhaltspunkt für die Uhrzeit hat. Auch die Zeiger haben einen gewissen Tiefeneffekt. Sie sind auch sauber zu unterscheiden. Dazu finde ich die farbliche Absetzung der Sekundenzeigerspitze echt interessant. Sieht man auch nicht so oft. Allerdings würde ich persönlich etwas breitere oder massivere Zeiger für eine Uhr in dieser Größe bevorzugen. Aber das ist jetzt mein subjektiver Eindruck. Der Druck des Dials ist sehr sauber ausgeführt und es ist nicht überladen. Das ist etwas was ich absolut nicht mag.

Die Datumsanzeige ist recht klein, aber vollkommen ausreichend. Schön finde ich, dass auf irgendwelche Vergrößerungen im oder auf dem Glas verzichtet wurde. Zur optischen Unterstützung wird das Datum nochmals von einer weißen Linie umrahmt.

Was ich richtig gut finde, ist das Lumen der Uhr. Es ist schön hell, in blau und sehr gleichmäßig. Und was ich richtig toll finde, auch die Lünetten Einlage leuchtet komplett. Sieht man auch nicht ganz so oft und daher ein kleines weiteres Highlight dieser Uhr. Und wenn wir schon mal da sind, die Lünette rastet sehr sauber und hat auch kein Spiel. Auch ein Zeichen für eine gute Verarbeitung. Sie ist sehr griffig und lässt sich sauber drehen.

Hamm Sport Diver HSD1.1.
Hamm Sport Diver HSD1.1.
Hamm Sport Diver HSD1.1.

Das Werk:

Das Hangzhou 6301 ist ein ETA 2824 Klone, allerdings mit einem Lagerstein mehr, als sein bekanntes Original. Ein anderes, sehr bekanntes Werk ist das Seagull ST2130, welches in viele Replikas verbaut wird. Allerdings ist vielfach zu lesen, dass das Hangzhou die bessere Variante ist. Es kann grundlegend natürlich mit einem ETA 2824 getauscht werden, aber auch mit dessen Ersatzteilen repariert werden. Dies funktioniert beim Seagull nicht an allen Stellen so einwandfrei. Auch die Laufqualität des Hangzhou ist dem des ETAs ebenbürtig. Also ist hier die Wahl auf ein gutes und zuverlässiges Werk gefallen, für das auch die Ersatzteilversorgung gesichert ist.

Fazit:

Insgesamt macht dieses Vorserienmodell einen sehr guten Eindruck und ich denke die Serienfertigung wird hier nicht schlechter werden. Schließlich werden alle Uhren einzeln und mit größter Sorgfalt zusammengebaut. Dazu aktuell für einen Vorzugspreis von 399,- €, was für mich einen absoluten Schnapper darstellt. Wenn man bedenkt, was man für diesen Wert teilweise für einen Schrott bekommt, so ist dies eine richtige Perle. Und wer sich eine vorbestellen möchte, der kann das in Enricos Shop:

https://hamm-factory.com/shop/hamm-sport-diver/1/hamm-sport-diver-hsd1.1.