Die Rolex Daytona ist eines von den Modellen, die am häufigsten als Replika gefragt sind. Richtig gute Reps der Daytona gibt es noch gar nicht so lange. Das größte Manko war bisher immer die Funktion des Werkes und die Bauhöhe. Wem dies nicht ganz so wichtig ist, dem möchte ich hier ein wirklich gutes “Einsteiger-Modell” ans Herz legen.

Rolex-Daytona-BP
Rolex-Daytona-BP
Rolex-Daytona-BP

Ich habe mir über Steven S. (Danke fürs Besorgen 😉 ) diese Daytona zugelegt, um sie Euch mal vorzustellen. Nicht jeder hat mal eben 600,- bis 650,- Euro um sich die aktuelle Noob ans Handgelenk zu legen. Die BP liegt bei 280,- bis 300,- Euro und ist für einen Einsteiger eine echte Alternative.

Natürlich hat sie das eine oder andere Manko, aber keine Rep ist perfekt und ich persönlich bin der Meinung, dass man damit leben kann. Mir war bei der Auswahl wichtig, dass es eine gute Factory Uhr ist, dass alle Chronos funktionieren und das sie bezahlbar ist.

Ich denke über BP muss man keine weiteren Worte verlieren. Die Factory ist bekannt für verschiedene Modelle, gerade die Daydate und die Datejust sind gefragte Modelle von BP. Und auch diese Daytona kann sich sehen lassen. Es ist ein Asian 7750 verbaut. Es funktionieren alle Chronos einwandfrei, aber genau dies ist der Grund warum sie ein bißchen höher ist, als die Gen. Die Gen hat 11 mm, die BP hat 13,8 mm (meine, nachgemsessen). Für mich absolut kein Beinbruch, denn am Handgelenk kann dies niemand entdecken und es laufen nicht sehr viele Menschen mit einer Schieblehre in der Tasche auf der Straße rum.

Rolex-Daytona-BP
Rolex-Daytona-BP
Rolex-Daytona-BP

Insgesamt gibt sich die BP bis auf die Bauhöhe keine große Blöße, es sind kleine Sachen auf die ich jetzt aufmerksam machen möchte, die ich aber als nicht schlimm empfinde, denn bei den meisten muss ein Profi ran, oder eine extreme Lupe um sie zu erkennen.

Wie viele andere Replikas hat auch die BP leichte Probleme beim Druck des Dials. Aber dies sieht man normal nur, wenn man mit einer Lupe heran geht, oder Macroaufnahmen macht. Die Druckränder sind nicht ganz sauber. Allerdings, da kann ich euch beruhigen, dass haben auch die anderen, wie ARF und Noob. Die Qualität des Druckes ist absolut nicht mit der Gen vergleichbar. Aber eben nur unter der Lupe. Ansonsten sitzt alles sauber am vorgesehenen Platz. Auch die Subdials sehen gut aus.

Was ich sehr gut finde, gerade in dieser Preisklasse, ist der Kronenschutz und die Krone selber. Dies sind oft Problemfälle, aber hier sieht beides recht gut aus.

Was noch ein kleines Problem darstellt, ist die Lünette. Sie ist insgesamt gut gemacht, alles an seinem Platz wie es soll, nur die Gravuren sind ein bißchen zu dünn. Aber auch dies ist etwas, was nur Kenner sehen und ihr werdet wenigen Leuten über den Weg laufen, die die Daytona so gut kennen.

Rolex-Daytona-BP
Rolex-Daytona-BP
Rolex-Daytona-BP

Ansonsten sind alle Gravuren und Kennzeichnungne vorhanden. Insgesamt ist es eine tolle Uhr für Einsteiger in die Daytona-Welt.