BP Factory V3 – Rolex Datejust

Nun ist sie endlich da – die neue Rolex Datejust von BP als V3. Die Erwartungen waren hoch, da BP ja schon auf einem guten Level zuhause ist. Ob sie erreicht wurden, kläre ich jetzt.

Was soll ich großartig über BP sagen? Eigentlich bedarf es da nicht vieler Worte. BP ist schon sehr bekannt durch viele gute Replikas, aber besonders durch seine Datjust und Daydate-Modelle. Ich habe hier ja schon einmal eine Daydate vorgestellt. Im Grunde die gleiche Uhr wie jetzt, nur ohne Tagesanzeige und in einer älteren Version. Aber genau hier ist der Unterschied. BP hat nochmal an den Stellschrauben gedreht.

Jetzt erst mal die üblichen Eckdaten der Uhr:

Durchmesser: 41mm
Höhe: 12mm
Funktion: Stunde, Minute, Sekunde, Datum
Material: 316L Stahl
Werk: Asian 2836-2

Gehäuse – Band

Hier möchte ich mal mit diesem Thema anfangen, da ich finde, das BP hier einiges getan hat. In Bezug auf das Case hat sich auf den ersten Blick nichts getan. Hier ist die gewohnt gute Verarbeitung, die auch weniger scharfe Kanten hat wie Noob oder ARF. Es ist einfach sauberer gearbeitet. Wo sich einiges getan hat ist am Armband! Es ist wesentlich beweglicher wie die vorigen Versionen, klemmt nicht und ist super sauber verarbeitet. Für mich persönlich etwas, was mir sofort sehr positiv aufgefallen ist. Es ist viel mehr “Gen-like” von der ganzen Haptik her. Auch die Schließe ist sehr gut gearbeitet. Man könnte ein etwas satteres “Klack” beim Schließen erwarten, aber sie schließt sauber und lässt sich auch sehr sauber öffnen. Die Haltefunktion ist sehr gut. Man hat insgesamt den Eindruck, das Band wäre “eingetragen”, aber im positiven Sinne. Es gibt auch hier keine Kanten oder Macken, wie teilweise bei den anderen Herstellern.

Dial – Lupe – Zeiger

Auch im Bereich Dial und Zeiger hat sich nicht sooo viel getan. Es ist die übliche, gute Arbeit, die BP auch schon in den vorigen versionen an den Tag gelegt hat. Der Druck ist sauber und ordentlich. Bei extremer Vergrößerung sieht man leichte Außrisse im Druck, aber das haben die anderen Factorys auch. Der Druck ist gerade und gut positioniert. Die Zeiger sind auch sauber gearbeitet, haben aber auch wenig 3D Effekt, wie bei den meisten Factorys. Wo sich wieder was getan hat, ist die Datumsscheibe und die Lupe. Das datum ist sehr sauber gedruckt. da kommen einige Factorys nicht ran an diese Qualität. Klar ist es kein Gen-datum, aber eben für eine Replika sehr gut. Auch bei der Lupe hat sich was getan. Sie ist besser geworden, zwar noch nicht auf dem Niveau einer ARF, aber auf dem Weg dahin. In Verbindung mit dem guten Datum, schlägt sie, meiner ANsicht nach die ARF, out of the box, um Längen.

Werk

Ich denke zum 2836 brauche ich hier nicht mehr viel zu sagen. Es gibt viele Infos über dieses Werk in anderen Berichten auf meinem Blog. Es ist sehr zuverlässig und läuft auch hier in dieser Uhr einwandfrei.

Fazit

Für mich hat BP mal wieder einen Knaller hingelegt, gerade in Bezug auf das Armband. Ich habe bisher keine andere Factory gesehen, deren Band so gut war! Meistens muss man den Repbändern erst mal ne ordentliche Behandlung zukommen lassen, damit sie geschmeidiger werden. Dies braucht es hier überhaupt nicht! Insgesamt ist die Uhr in der V3 besser geworden. Es wurden Mankos der V2 aufgenommen und behoben, allerdings keine Neuen implementiert, wie es manch andere Factorys schaffen. Insgesamt ist es eine absolut tolle Replika. Und danke an Marco B., der mir die Uhr zur Verfügung gestellt hat. Und jetzt folgen noch Bilder.